Heute war der Auftakt der NRW-Jugendeinzelmeisterschaften und es ging direkt mit Schwung los. Die TeilnehmerInnen trudelten auf dem Wolfsberg ein und wurden ihren Zimmern zugewiesen. Natürlich konnten sie sich auch nicht an einem obligatorischen Teilnehmerfoto vorbeischleichen – ein schöner Start für das Turnier!

Passend zum Ostermontag wurde über den gesamten Tag eine lustige Ostereiersuche veranstaltet, bei dem einige hochmotivierte TeilnehmerInnen unseren Osterhasen-TeamerInnen dabei halfen, ihre Ostereier einzusammeln, die sie wild verstreut im Jugendherbergsgebäude finden konnten. Nachdem sich alle mit dem Mittagessen gestärkt hatten, war es Zeit für die erste Runde der Meisterschaft. Die SpielerInnen wurden offiziell begrüßt und starteten hochmotiviert in ihre Partien.

Nach ein paar Stunden des Denkens und Ziehens trudelten die ersten Spieler in der Grotte ein. Dort konnten sie bei einer Runde Twister ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Währenddessen wurde der „Düsterwald“ eingeweiht - ein Raum neben der Grotte, der vergangenes Jahr noch ein Aufenthaltsraum der U10 war, die dieses Jahr extern gespielt hat.

Der absolute Höhepunkt des Tages war das Ü-Schach-Turnier am Abend, bei dem einige, noch nie dagewesenen Regeln auf die TeilnehmerInnen warteten.