Anfang September fand der diesjährige Mädchen- und Frauenschachkongress statt. Viele Seminare und Workshop zu neuen Themen wurden angeboten, so dass auch bekannten Teilnehmern Abwechslung geboten wurde. Zentrale Themen, z.B. wie man Schachveranstaltungen für Mädchen und Frauen interessanter und zielorientiert organisiert, wurden wieder diskutiert. Wie schon in den letzten Jahren kamen auch dieses Jahr internationale Gäste aus den Niederlanden und der Schweiz. Die Kollegen aus der Schweiz stellten auch ihre Projekte und Ideen vor, so dass diese gegenseitig ausgetauscht werden konnte, wodurch womöglich auch Kooperationen in Zukunft statt finden werden. Ideen konnten auch beim neuen Format des "Speed Datings" ausgetauscht werden, wo verschiedenen Institutionen, z.B. Vereine oder auch der Mädchenschach AK NRW durch Julia Norget, ihre Projekte in kleinen Gruppen vorstellen konnten.
 
Insgesamt war der diesjährige Mädchen- und Frauenschachkongress sehr interessant gestaltet und viele neue Ideen konnten gesammelt werden, die man nur noch umsetzen muss.
 
Weiterer Bericht von der DSJ mit Informationen und Fotos findet ihr hier: http://www.deutsche-schachjugend.de/nc/news/2016/09/ideenreichtum-beim-maedchen-und-frauenkongress/
 
- Carolin, Mädchenschach AK -
Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok